Januar 03 2017

Kay Spiegel & Jan Peiniger

LEAN UX DUS #2: Kannst machen, kannste testen, kannste nochmal machen.

Kay Spiegel

Kay Spiegel lebt in Grevenbroich, ist Webdesigner, konzipiert und gestaltet Webseiten sowie webbasierte und mobile Apps. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen UX und UI. Außerdem ist Kay der kreative Kopf hinter dem Projekt kannstemachen.de. Ursprünglich geplant als eine kleine Auflage an Stickern für seine Bürogemeinschaft, weitete sich der Kreis an Interessenten rasch aus – die erste Auflage wurde von 500 auf 2500 Stück erhöht. Mittlerweile, nach gut einem Jahr, hat sich der Shop etabliert, wird demnächst relauncht und um neue Produkte erweitert.
Kay erzählt über den Prozess, den das Projekt seit jeher durchläuft. Idee, Prototypen umsetzen und live schalten, testen, Feedback und Analyse, anpassen, live schalten …

LEAN UX DUS #2: Responsive Relaunch: Die „Sorgen“ einer Agentur.

Jan Peiniger

Jan ist Gründer und Geschäftsführer Kreation der Agentur pemedia. Gemeinsam mit seinem Team beschäftigt er sich mit Konzeption, Design und Realisierung von Projekten im digitalen Umfeld. Darunter fallen Mobile- und Tablet Apps, Websites, sowie die Entwicklung von POS Terminals für Marken wie HRS, L’Oréal, Kägi und Eventim. pemedia hat aktuell für HRS ein komplettes Redesign der Buchungsstrecke entwickelt und online genommen.

Wie die Umsetzung des Projekts – in mehreren Iterationen nach dem Schema: Entwicklung/Design – Auswertung – Entwicklung/Design – Auswertung – etc. – ablief, berichtet Jan in seinem Vortrag.

Eindrücke der LEAN UX DUS

Fotos